Facebook
Schreiben
Česky
Deutsch
English
Polski
Sportovní areál Harrachov a.s.
INFO
CYKLOBUSY A AUTOBUSY
FOTOGALERIE

TURISTICKÁ MAPA


Turistická místa v okolí Harrachova

Janova skála/Jans Felsen/ GPS: Loc: 50°45'16.468"N, 15°26'11.08"E

turistika Krkonoše
Harrachov Janova Skála
Janova skála - turistická značkaVyhlídka Janova skála. Aussichtspunkt Janova skála. Felsaussichtspunkt im Massiv von Čertova hora mit einer beschränkten Aussicht auf westliches Riesengebirge und polnische Szrenice. Sie ist nur 1km von der oberen Station der Seilbahn Harrachov - Čertova hora entfernt.

Studenov GPS: Loc: 50°44'55.154"N, 15°26'48.337"E

turistika Krkonoše
Harrachov Studenov
Studenov - turistická značkaWegkreuzung Studenov. Aus Studenov kann man zur weiteren Wegkreuzungturistická značkaRučičky fortsetzen, oder nach untere turistická značka Rokytnice, nach obereturistická značkaRokytnice oder zurück nach Harrachov in turistická značka Rýžoviště heruntergehen. In Studenov gibt es auch eine Erfrischungsmöglichkeit.

Ručičky GPS: Loc: 50°44'59.601"N, 15°29'3.101"E

turistika Krkonoše
Harrachov Ručičky
Ručičky - turistická značka eine weitere wichtige Wegkreuzung am Weg von der oberen Station der Seilbahn in Harrachov ist Ručičky. Etwa 1km unter Ručičky befindet sich die obere Station turistická značka der Seilbahn Horní domky, die nach obere Rokytnice führt (auf eine gemeinsame Fahrkarte Harrachov/Rokytnice möglich). Ein weiterer Weg aus Ručičkyturistická značkaturistická značka führt zur Berghütte Dvoračky. Ein weiterer Weg führt dann zurück nach turistická značka Harrachov Rýžoviště, oder über Kládova cesta zu Krakonošova snídaně /Rübezahlfrühstück/.

Dvoračky GPS: Loc: 50°44'51.217"N, 15°30'41.601"E

turistika Krkonoše
Dvoračky Krkonoše
Dvoračky -Am Weg aus Ručičky nach turistická značka Dvoračky können Sie eine wunderschöne Aussicht auf das Tal Rokytnice nad Jizerou genießen. turistická značkaturistická značka turistická značka Die Hütte Dvoračky ist 1140 m über d. Meer am südlichen Abhang von Lysá hora.

Kotel GPS: Loc: 50°45'8.474"N, 15°31'46.499"E

turistika Krkonoše
Krkonoše Kotel
Kotel /Kessel/ (früher Kokrháč /Gockelhahn/) turistická značka ist ein dominierender Glimmerschiefergipfel in 1435 m. ü. M. An den südöstlichen Abhängen Große Kesselgrube und Kleine Kesselgrube - typische Gletscherkare mit Moränenresten und seltener Flora. Am nördlichen Kesselabhang befindet sich Růženčina zahrádka /Dornröschens Gärtchen/. Es handelt sich um ein bisher erhaltenes geometrisches Bild aus einem gleichmäßigen Steinenwall mit einem unklaren Ursprung.

Harrachovy kameny GPS:Loc: 50°45'18.544"N, 15°32'21.42"E

turistika Krkonoše
Krkonoše Kotel
Blocksteine Harrachov turistická značka sind das bekannteste Gebilde am inneren Rücken von Riesengebirge und sie ragen über die Kante der Großen Kesselgrube empor. Unweit befinden sich Granitfelsen, Teile von Seitenkämmen der Gebirge, die zur polnischen Seite abfallen.

Mohyla Hanče a Vrbaty GPS:Loc: 50°45'7.897"N, 15°32'55.388"E

turistika Krkonoše
Mohyla Hanče a Vrbaty
Mohyla turistická značka wurde auf Vrbatova výšina /Vrbatas Anhöhe/ 1400 m über dem Meer und unweit von Vrbatas Hütte zum Andenken der Skifahrer Bohumil Hanč und Václav Vrbata erbaut, die unweit von hier am 24.3.1913 ums Leben gekommen sind bei Skimeisterwettkampf auf 50 Kilometer. Vom Grabhügel aus ist eine schöne Aussicht auf umgebendes Panorama des Riesengebirges. In der Umgebung vom Grabhügel gibt es Relikte einer Befestigung aus den 30. Jahren des 20. Jahrhunderts, die zum Grenzschutz dienten.

Wasserfall Pančava GPS: Loc: 50°45'41.608"N, 15°32'46.594"E

turistika Krkonoše
Pančavský vodopád
Wasserfall Pančava turistická značka ist der höchste Wasserfall in der Tschechischen Republik, seine Gesamthöhe ist 148 m. Der Pančava Flusslauf verlässt hier die Pančava Wiese und fällt ins Elbtal. Der Zugang zum Wasserfall ist auf dem roten Wanderweg zwischen der Elb- und Vrbatas Hütte.

Labská bouda GPS: Loc: 50°46'12.702"N, 15°32'43.485"E

turistika Krkonoše
Labská bouda
Gegründet turistická značka nach 1830 über dem Ende des Kars des Elbtals, heruntergebrannt am 6.11.1965 und neu erbaut südwestlich von der Trümmerstätte im Jahre 1975 laut Projekt von Dipl.-Ing.-Arch. Z. Říhák. In der Nähe sind auf der Elbe Reste eines kleinen Beckens ersichtlich, das früher zur Wasseranhäufung für den Elbwasserfall diente. Es liegt an der Kreuzung der bekanntesten und schönsten Wanderwege. Von hier gehen die Wege in sämtliche attraktiven Teile des Riesengebirges auseinander - nach Špindlerův Mlýn, Horní Mísečky, Harrachov, zur Quelle von Elbe, zum Elbwasserfall und Špindlerovka, von hier aus weiter zu Luční bouda /Wiesenhütte/, nach Pec pod Sněžkou.

Pramen Labe GPS: Loc: 50°46'32.151"N, 15°32'10.216"E

turistika Krkonoše
Pramen Labe
Die Quelleturistická značka vom unseren bedeutendsten tschechischen Fluss Elbe sprudelt auf der Elbwiese /Labská louka/, die sich in nächster Nähe der Staatsgrenze mit Polen befindet. Diese Quelle wurde im Jahre 1684 vom königgrätzer Bischof Jan von Talemberk symbolisch geweiht und so wurde die Elbwiese definitiv zum tschechischen Gebiet. Im Jahre 1968 wurde eine Aufbereitung der Elbquelle durchgeführt und eine Metallplatte mit Wappen der Städte installiert, durch die Elbe fließt. Hierdurch geht der sog. Tschechische Weg und es gibt hier ein Wegweiser der Wanderwege (rot, grün und gelb).

Sněžné jámy GPS: Loc: 50°46'43.323"N, 15°33'25.712"E

turistika Krkonoše
Sněžné jámy
(Schneegruben) turistická značka turistická značka das polnische staatliche Naturschutzgebiet zweier Gletscherkare mit einer Tiefe von 215 m mit geborstenen Granitwänden. Im Boden der Großen Schneegrube zwei Gletscherseen mit einer Tiefe bis 1,5 m. In der Kleinen Schneegrube eine Basaltader bis die Höhe von 1425 m. In der Umgebung der Ader seltene Flora in 216 Arten (Schnee-Steinbrech, Steinbrech mit gegenständigen Blättern u.a.). Die Hütte über den Gruben erinnert mit ihrer Form die Krakauer Burg Wawel, deshalb hat sie den gleichen Namen. Heutige Form mit dem Aussichtsturm aus den Jahren 1895-1897. Seit 1960 ist darin ein Rundfunk- und Fernsehsender.

Violík GPS: Loc: 50°46'50.77"N, 15°32'44.336"E

turistika Krkonoše
Violík
Violík (Labski Szczyt) img src="./img/t_cervena.png" width="15" alt="turistická značka"> - Felsengipfel am nördlichen Rande der Elbwiese. Es handelt sich um einen Felsenkegel der Granitblöcke, bewachsen mit Landkartenflechte, an der Südseite gibt es eine 20 m hohe gegliederte Wand. Das Aussehen ist durch frostige Verwitterung beeinflusst.

Tvarožník GPS: Loc: 50°47'5.394"N, 15°30'52.359"E

turistika Krkonoše
Tvarožník
Tvarožník turistická značka einer der bekanntesten Riesengebirger Steine. Es handelt sich um eine Gruppierung der Granitblöcke mit einer "Quarkkäse" Form am Grenzkamm. Der Name erinnert auch die Produktion vom berühmten Riesengebirger Käse. Er ist zugänglich nicht nur auf dem Weg, sonder auch von Vosecká bouda. Ihre Aufmerksamkeit fesselt wahrscheinlich am meisten der flache geneigte Wackelstein, den Sie vom Gipfelteil des Riffes sehen können. Unweit dieser Stelle befindet sich ein touristischer Grenzübergang. Anfang des Weges der tschechisch-polnischen Freundschaft. Aussicht nach Polen. Unweit auf dem polnischen Gebiet der markante Gipfel Szrenica (Jínínoš, Jinonoš), wo die Seilbahn (aus dem Jahre 1928) aus Sklarska Poreba, 3 km lang, endet.

Zsrenica GPS: Loc: 50°47'31.565"N, 15°30'49.582"E

turistika Krkonoše
Zsrenica
Szrenica Berg (bei uns auch Jínonoš genannt) turistická značka befindet sich im Riesengebirger Hauptkamm (Slezský hřeben). Südlich vom Bergzentrum Szklarska Poreba, der Gipfel ist etwa nur 200 m von der tschechischen Grenze. Er ist mit Felsen umgeben und ist ein ausgezeichneter Aussichtspunkt. Wörtlich von allen Seiten laufen hier markierte Wege zusammen, einschließlich des Wegs vom touristischen Grenzübergang bei Vosecká bouda. Hier endet die Seilbahn aus Sklarska Poreba, die 3 km lang ist.

Vosecká bouda /Vosecká Hütte/ GPS: Loc: 50°46'58.459"N, 15°30'39.21"E

turistika Krkonoše
Vosecká bouda
Vosecká bouda /Vosecká Hütte/ turistická značka turistická značka liegt im westlichen Teil des Riesengebirges in der ersten Zone des Riesengebirger Nationalparks in der Höhe von 1260 m ü. M. Sie wurde vor dem Jahr 1743 als ein Heuboden gegründet, gegen 1790 diente sie als ein Schutzdach für Holzfäller und als ein Wirtschaftsgebäude. Man nannte sie Tschechische neue oder auch Františkánská, nach einem Mönch, der hier weilte. Den Namen "Vosecká" gewann sie nach der Wiese, auf der sie steht. Zu den touristischen Zwecken ist sie seit 1896 genutzt und im Jahre 1900 wurde sie umgebaut und erweitert. Ihre jetzige Gestalt erhielt sie durch einen Umbau nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Als eine von wenigen Kammhütten wurde sie nie mit Brand getroffen. Ihre weitere Seltenheit ist Abwesenheit des Stromnetzes, notwendige Energie wird über einen Dieselaggregat erzeugt.

Krakonošova snídaně GPS: Loc: 50°45'54.292"N, 15°30'24.626"E

turistika Krkonoše
Krakonošova snídaně
Wegkreuzung Krakonošova snídaně turistická značka Aus Vosecká bouda nach Harrachov, über turistická značka Mumlava Wasserfälle. Oder auf dem Weg turistická značka Kládova cesta zur Wegkreuzung Ručičky. Ein weiterer turistická značka steiniger Weg führt dann zu Pančavská louka /Pančavská Wiese/.

Die Mumlava Wasserfälle GPS: Loc: 50°46'14.774"N, 15°27'10.64"E

turistika Krkonoše
Mumlavský vodopád
Die Mumlava Wasserfälleturistická značka befinden sich auf dem Fluss Mumlava am Rande des Mumlava-Tals unter Ptačinec. Es ist der reichste Wasserfall bezüglich des Wassers, das sich mit Brausen in der ganzen Flussbettbreite in die Tiefe von ungefähr 10 m stürzt. Die Wasserfälle nehmen das ganze Flussbett ein und bilden im Granitfelsen riesige Kessel, sog. Teufels Augen. Es handelt sich um Vertiefungen, die im Granituntergrund durch Bewegung des Wassers mit Steinen ausgehöhlt wurden. Unweit der Wasserfälle befindet sich Mumlavská bouda /Mumlava Hütte/ - ursprünglich Harrachover Forsthaus, heute ein Ausflugsrestaurant. Die Wasserfälle sind zu Fuß sowie mit einem Fahrrad auf dem Asphaltweg gut zugänglich, wo ein Fahrverbot der Kraftfahrzeuge gilt.

Kontakt


Sportovní areál Harrachov a.s.
Harrachov 225, 512 46 Harrachov
PO BOX: 42
e-mail:areal@harrachov.cz
tel: 00420 481 529 353

Slevy

Harrachov card
Copyright: MS 2011 - 2016 (c)